1909 – 2009: 100 Jahre J-Jollenklasse

100 Jahre

Jollen Segeln

22-qm-Rennjollenklasse

J-Jolle oder Nationale Jolle

  • 1909: erste nationale Jollenklasse
  • Formel: Segelfläche max. 22 qm, Länge + Breite kleiner 7,80 m, Mindestbreite 1.70 m, Bauweise: Eiche auf Eiche Klinker, Mannschaft: 3 Mann, Gewicht: min. 450 Kg, Verkaufspreis: max. 1000 Mark, bezahlte Mannschaft verboten
  • 1914: Verbreitung in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schwerpunkte: Berlin, Hamburg, München über 600 Jollen
  • 1916: Überarbeitung der Bauvorschriften: Gewichts- und Preislimit entfielen, Gewicht ca. 400 kg
    Bauweise: Karweelbeplankung, Planken: Eiche, Mahagoni, Gabun o.ä.
    Bis 1942 etwa 550 neue J-Jollen
  • 1921 bis 1939: Entwicklung zur High-Tech-Maschine ihrer Zeit. Spannende Regattaberichte in der „YACHT“. Die Jollen sind mit realer Segelfläche von über 30 m² übertakelt. Spinnaker und Backstagen gehören zur Ausrüstung. Die 22-m²-Rennjolle ist ein Mannschaftsboot, bei der alle drei Segler gleich gefordert sind. Die Jollen sind sehr schnell und kommen leicht ins Gleiten. Bis 1945 galt die Binnenjolle als anspruchsvollste mitteleuropäische Jollenklasse. Verbreitung in Deutschland, Österreich, Ungarn, Schweiz, Italien, Frankreich, Jugoslawien
  • 1913 bis 1942: Regatta um den Seglerhauspreis in Berlin mit internationaler Beteiligung, jährliche Europameisterschaften, Teilnehmern aus: Deutschland, Österreich, Ungarn, Schweiz, Italien, Frankreich, England
  • 1949: noch 7 Neubauten nach dem Krieg, DSV-Altersklasse, die besten Jollen ‚wanderten‘ nach Süddeutschland.
  • 1958: Europameisterschaft in Jugoslawien.
  • Bis 1966 Regatten auf dem Bodensee.
  • 1981: Gründung der J-Jollenvereinigung in Konstanz, seit dieser Zeit wird pro Jahr etwa eine Jolle restauriert. Es gibt 2 Neubauten, insgesamt noch etwa 100 J-Jollen. Das jährliche Konstanzer J-Jollentreffen mit teilweise 16 Booten wird zur Tradition.
  • Ab 1981 wieder Regatten am Bodensee und in Österreich.
  • Seit 1999 wieder Regatten auf dem Ammersee
  • 1999: 90 Jahre J-Jolle, Ausführlicher Artikel vom Potsdamer Yachtclub von 1940, dokumentiert von Manfred Jacob – 90 Jahre Nationale Jolle
  • 2002: Erster EUROPA-POKAL (inoffizielle Europameisterschaft) der 22 qm Rennjollen auf Hamburgs Alster, 13 Jollen starten
  • 2003: Zweiter EUROPA-POKAL der 22 qm Rennjollen auf dem Bayrischen Ammersee, 13 Jollen
  • 2004: Dritter EUROPA-POKAL der 22 qm Rennjollen auf dem Kärtner Wörthersee, 16 Jollen am Start
  • 2009: 100 Jahre J-Jolle – 100 Jahre Jollensegeln in Deutschland – Achter EUROPA-POKAL der 22 qm Rennjollen in Berlin beim Potsdamer Yacht-Club. J-Jollen regattieren wieder auf dem Wannsee
  • 2010: Europameisterschaft mit 13 J-Jollen in Ungarn auf dem Plattensee beim Balatonfüred-Yacht-Club
  • 2011: Zehnter EUROPA-POKAL der 22 qm Rennjollen auf dem Attersee beim UYCAs, 17 Jollen am Start
  • 2014: 100 Jahre Seglerhauspreis – Dreizehnter EUROPA-POKAL der 22 qm Rennjollen in Berlin beim Verein Seglerhaus am Wannsee auf dem Wannsee.